· 

Zehn kuriose spanische Redewendungen

Das kommt mir spanisch vor...

Jeder der Spanisch lernt, ist mit Sicherheit schon über den ein oder anderen Satz gestolpert, den man immer und immer wieder versucht, wörtlich zu übersetzen, aber einfach nicht schlau draus wird und, den man dann in seiner Verzweiflung einfach als Fehler in der Lektüre oder im Lehrbuch abstempelt.
Diese vermeintlich sinnlosen Phrasen, die uns spanisch vorkommen (Haha, ´tschuldigung, der musste sein!), sind dann meistens gängige Redewendungen, die für jeden spanischen Muttersprachler zum täglichen Sprachgebrauch gehören. 
Laut Duden sind Redewendungen feste Verbindungen von Wörtern, die zusammen eine feste, meist bildliche Bedeutung haben.

Ein paar der kuriosesten spanischen Redewendungen habe ich euch hier einmal rausgesucht!

Número 1:

Ponerse de mala leche

      Wohl eine der bekanntesten Redewendungen, welche wörtlich übersetzt so viel heißt wie: 
"In schlechte Milch geraten"
Für Spanier bedeutet das "schlechte Laune bekommen".

 

Número 2:

Dar calabazas a alguien

Wörtlich übersetzt werden in Spanien also "jemandem Kürbisse gegeben", wenn man eine Abfuhr erteilt, während man in Deutschland einen "Korb bekommt".

 

Número 3:

Estar en la edad del pavo

Teenager sind in Spanien laut dieser Redewendung "Im Alter eines Truthans".

 

Número 4:

Hacer una bomba de humo

Die wörtliche Übersetzung lautet hier "eine Rauchbombe machen".
Diese Redewendungen kommt vor allem bei Partys zum Einsatz, wenn man nach Hause gehen und sich vorher noch von den Freunden verabschieden möchte, auf der Party aber einfach zu viele Menschen sind, um in der Menge ein bekanntes Gesicht zu entdecken. Bevor man dann Stunden mit der Suche verbringt, macht man eben einfach eine Rauchbombe, und verdünnisiert sich ohne sich zu verabschieden.

 

Número 5:

Ser un melón

Sollte man von einem Spanier einmal Melone genannt werden, ist das keineswegs ein verschrobenes Kompliment oder gescheiterter Flirtversuch. Viel mehr wurde man gerade als Hornochse bezeichnet!

Número 6:

Ser uña y carne

"(Finger-)Nagel und Fleisch sein" drückt eine große Verbundenheit zwischen Menschen aus, welche im Deutschen wohl der Ausdruck "wie Pech und Schwefel sein" am besten widerspiegelt. 

 

Número 7:

Ponerse morado

Heißt es im Restaurant, dass jemand "lila wird", ist das in Spanien noch lange kein Grund den Notarzt zu rufen, niemand ist dabei am Essen zu ersticken. Es bedeutet lediglich, dass derjenige "isst wie ein Scheunendrescher".

 

Número 8:

Encontrar su media naranja

Etwas für die Romantiker unter uns: Während in Deutschland alle Singles hoffen, ihre "bessere Hälfte" zu finden, sind Spanier auf der Suche nach "ihrer Orangenhälfte".

 

Número 9:

Dormir a pierna suelta

Wer bei uns sehr tief bzw. "wie ein Stein schläft", schläft in Spanien "mit einem lockeren Bein".

 

Número 10:

Tener salero

Als Spanier bekommt man von Ausländern mit Sicherheit häufiger irritierte Blicke und weeeit hochgezogene Augenbrauen, wenn man ihnen sagt, dass sie einen "Salzstreuer haben". 
Dabei versucht man doch nur zu sagen, dass sein Gegenüber lebhaft ist!

Das waren nur natürlich nur ein paar Beispiele, dieses Thema ist endlos.
Aber möglicherweiße lässt sich auch mit diesen Redewendungen schon das ein oder andere Missverständnis vermeiden! :)

Ihr kennt noch mehr kuriose Redewendungen auf Spanische?
Schickt mir gerne eure Vorschläge an kontakt@ueberspanisch.de!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0